Der Beginn dieses Börsenjahres verlief turbulent. Mit dem Ölpreis und den neuen Konjunkturängsten in China rauschte auch der DAX in die Tiefe. Nach den Worten von Andreas Pataniak von Dialog Vermögensmanagement sei das Schlimmste aber wohl überstanden. Allerdings werde an den Märkten das Risiko eines Austritts von Großbritannien aus der EU (“Brexit”) unterschätzt. Hier bestehe vor allem auch die Gefahr eines Domino-Effekts. Dennoch ist der Anlageexperte für das zweite Halbjahr am Aktienmarkt positiv gestimmt. Holger Scholze hat ihn auf der Anlegermesse Invest getroffen.